Antragsgrün 4.4

Es ist nun Version 4.4 von Antragsgrün erschienen, die wieder einige Neuerungen mit sich bringt.

Häufig gewünscht wurde die Möglichkeit, für Änderungsanträge andere formale Voraussetzungen festlegen zu können als für die zugrundeliegenden Anträge. Beispielsweise dass zum Stellen eines Antrags eine bestimmte Anzahl an Unterstützenden angegeben werden muss, bei Änderungsanträgen zu einem solchen Antrag diese Anforderung aber entfällt (oder eine andere Mindestzahl fest steht). Solche Konstruktionen sind nun möglich. Standardmäßig gelten für Änderungsanträge weiterhin die selben Voraussetzungen wie für Anträge, aber man muss nur im Abschnitt „Antragsteller*in / Unterstützer*innen: Anträge“ die Auswahl von „Die selben Einstellungen auch für Änderungsanträge“ entfernen, und schon lassen sich die Einstellungen für Änderungsanträge separat einstellen.

Auf der Startseite einer Veranstaltung ist es nun möglich, den Teilnehmenden nach der einleitenden Willkommensnachricht auch eine Liste an beliebigen Dateien zum Herunterladen anzubieten – beispielsweise Formulare, Informationsbroschüren oder dergleichen mehr. Das Formular zum Hochladen dieser Dateien erscheint, wenn man auf der Startseite bei der Willkommensnachricht auf „Bearbeiten“ geht.

Wenn man mehrere Veranstaltungen administriert usd diese innerhalb der selben Subdomain liegen, ist es nun möglich, einzelne Anträge zwischen diesen Veranstaltungen hin- und her zu verschieben – inklusive der Möglichkeit, an der ursprünglichen Veranstaltung eine Referenz auf die neue Stelle beizubehalten. Diese Funktion findet sich, wenn man beim Bearbeiten eines Antrags in der Seitenleiste rechts auf „Verschieben“ geht.

Für größere Veranstaltungen mit vielen Administrierenden wurde nun die Möglichkeit eingeführt, (Änderungs-)Anträgen jeweils eine*n Verantwortliche*n innerhalb der Antragskommission festzulegen. Diese Funktion findet sich in der Admin-Antragsliste, man aktiviert sie, indem man einmalig oben unter „Funktionen“ den Punkt „Zuständigkeiten aktivieren“ auswählt. Ab dann wird sie für alle Antragstypen aktiviert.

Da es Landesverbände gibt, bei denen es für Anträge nicht nur eine Mindestzahl an Unterstützer*innen, sondern darunter auch eine Frauenquote gibt, wurde außerdem noch die Möglichkeit eingeführt, zusätzlich eine Mindestzahl an Frauen anzugeben, die sich unter den Unterstützenden finden muss.

Weitere Änderungen werden natürlich auch wieder im ausführlichen Changelog aufgelistet. Den Download gibt es auf der Github-Projekteseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.